Der ICE-Schnellverkehr im Eisenbahnkurier Special 137 – Vom Experiment bis zum ICE 5

Der ICE-Geschichte und dem Schnellverkehr in Deutschland widmet sich Eisenbahnkurier Special 137 vom zweiten Quartal 2020 auf etwas mehr als 95 Seiten. Dazu gibt es einen sehr kurzen Abriss aktueller Modellbahn-Varianten verschiedener Hersteller und Spurweiten von H0 bis Z. Geboten ist solides Standardwissen für Eisenbahnfans. Die Informationen reichen von den ersten Überlegungen zu Schnellfahr-Angeboten bis zum ICE-Netzkarte samt Linien und Fahrzeugeinsätzen im 2020er-Fahrplan und zum offenbar geplanten ICE 5. Die Beschreibung einzelner Baureihen deckt die Entwicklungs- und Auftragsgeschichte ab – wobei bei diesen Artikeln die Sprache gelegentlich etwas technokratisch wirkt. Andererseits: bei Beschreibungen von Bugklappen, Zweite-Klasse-Sitzen oder Bremszangen gehört das zum Geschäft. Zum Informationsangebot zählen auch die Exportbemühungen Richtung Amtrak oder British Railways, die Neigezugtechnik bei ICE T und TD oder ein kurzer Blick auf das große Bahnunglück bei Eschede – eine Ursachenanalyse eingeschlossen. Unterm Strich: ein kurzweiliges Heft, das zwischen den Zeilen einen Blick auf die Probleme der Bereitstellung und Produktion von Schnellzügen im modernen Bahngeschäft liefert. Dazu stapelweise Fotos, Grafiken, Zeichnungen – darunter auch eine Begegnung von US-Güterzuglokomotiven mit einem ICE samt AMTRAK-Logo.

Robert Attenhauser

 

Kostenpunkt in Deutschland laut Aufdruck: 12,90 Euro


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

 
 
 

 

Die Seite ist noch im Umbau !

Site is still under construction !

 

Diese Website nutzt Cookies, teils notwendig für den Betrieb, teils für die Nutzer-Analyse zur Verbesserung des Angebots (Tracking Cookies).

Sie können entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen. Möglicherweise stehten bei einer Ablehnung nicht alle Seitenfunktionen zur Verfügung.